Aktuelles

  • Garage zu vermieten

    Garagen

    Sie suchen eine Garage für Ihren PKW, Ihr Motorrad oder Ihren Oldtimer? Dann haben wir die Lösung! Auf der Nonnenbrucher Straße sind noch ein paar der neu gebauten Garagen frei. Greifen Sie jetzt zu oder geben Sie Ihren Freunden, Verwandten oder Bekannten einen Tipp! Herr Rainer Banisch hilft Ihnen gerne weiter unter Telefon 02056 / 96 15 90.

  • Es wird gebaut

    image1

    Die Erdarbeiten zum Bau von insgesamt 16 Garagen an der Nonnenbrucher Straße haben begonnen. Die Fertigstellung der Einstellplätze, die sich mit einer Dachbegrünung dezent in die Umgebung einpassen, ist für Anfang November geplant. Wer Interesse an der Anmietung einer Garage hat kann gerne Kontakt mit Rainer Banisch unter 02056 – 961590 aufnehmen.
     

  • Bäume gespendet

    Baumspende

    An der Grundschule Unterilp sind die ersten beiden Bäume gepflanzt worden, deren Anschaffung wir mit unserer Spende unterstützt haben. Ein Trompetenbaum und eine Blutpflaume schmücken von nun an den Schulhof. Den vollständigen Zeitungsbericht gibt es hier als PDF oder online auf www.derwesten.de.

  • Der Spar- und Bauverein in der Presse

    Wohnungsgenossenschaft in Heiligenhaus vermietet günstig Wohnungen

    Zum Tag der Genossenschaft berichtete die Lokalredaktion der Westdeutschen Zeitung (WAZ) ausführlich über den Spar- und Bauverein Heiligenhaus. Wir freuen uns über die positive Berichterstattung, die die Philosophie und die Geschichte unserer Heiligenhauser Wohnungsbaugenossenschaft anschaulich darstellt. Den vollständigen Zeitungsbericht gibt es hier als PDF oder online auf www.derwesten.de

  • Mietwohnungen weiter modernisiert

    Wohnungsrenovierung

    Auch in 2015 sind wieder zahlreiche Wohnungen des Spar- und Bauvereins modernisiert worden. So konnten in insgesamt 10 aufgefrischte Mietwohnungen neue Mieter einziehen. Von der kleinen 2-Zimmer-Wohnung bis zur familientauglichen 4-Zimmer-Wohnung mit Balkon war alles dabei. Oft wurden neue Bäder installiert und Heizung und Elektrik auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Die meist stadtnah gelegenen Häuser der Genossenschaft wurden so weiter aufgewertet. Wenn auch Sie auf der Suche nach einer bezahlbaren Wohnung in Heiligenhaus sind, sprechen Sie uns an.

  • Immobilien erfolgreich modernisiert.

    Bild4

    Zwei große Modernisierungsprojekte des Spar- und Bauvereins konnten fertiggestellt werden. Die Stettiner Straße 14-16 erhielt eine Wärmedämmung der Fassade, der Südring 177-181 einen neuen Anstrich. Nun erstrahlen beide Objekte in neuem, frischem Glanz. Neben einer schönen Optik können die Mietparteien der Stettiner Straße nun auch von den energetischen Verbesserungen profitieren, die in einer Reduzierung der Nebenkosten erkennbar geworden ist. Inzwischen sind damit bereits 80 % des Bestandes des Spar- und Bauvereins energetisch auf aktuellem Stand und weitere Gebäude sind bereits in Planung.

  • Wohnen mit Tradition.

    Bild3

    Der Immobilienbestand des Spar- und Bauvereins ist das Kapital seiner Mitglieder. Er gewährt die Sicherheit der geleisteten Einlagen und garantiert eine langfristig hohe Wohnqualität. Um diese zu erhalten setzen wir kontinuierlich auf die Verbesserung des Wohnungsbestandes durch Sanierung, Modernisierung und die Durchführung von kostenreduzierenden Energiesparmaßnahmen. Der Spar- und Bauverein in Heiligenhaus bietet heute seinen fast 800 Mitgliedern über 400 bezahlbare Wohnungen in 75 gepflegten Häusern. Zentrale Anlaufstelle des Heiligenhauser Spar- und Bauvereins ist die Geschäftsstelle auf dem Südring 153. Hier pflegen Rainer Banisch, Doris Temme und Geschäftsführerin Rosemarie Benson den persönlichen Kontakt zu den Mitgliedern.

  • Bänke am Panorama Radweg gespendet.

    Bild2

    Am Isenbügler Bahnhof auf dem neu geschaffenen Panorama-Radweg hat der Spar- und Bauverein zwei Sitzbänke gesponsert, die gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Jan Heinisch feierlich eingeweiht wurden. Von der Geschäftsstelle nahm Doris Temme (8. v.l.) an der Veranstaltung teil und montierte gemeinsam mit dem ersten Bürger unserer Stadt eine Plakette mit dem Namen des Spar- und Bauvereins an die Bänke. „Viele Mieter haben uns erzählt, wie gerne sie den Radweg nutzen. Ihnen und natürlich auch allen anderen Spaziergängern und Radfahrern wollen wir hier die Möglichkeit geben, eine kleine Verschnaufpause zu machen“, berichtete Doris Temme. Die modern gestalteten und aus robustem Metall gefertigten Bänke werden sicherlich ihren Zweck für viele Jahre erfüllen.

  • Eine lebenswerte Gemeinschaft

    Bild1

    Als Mitglied des Spar- und Bauvereins Heiligenhaus e.G. sind Sie nicht nur Mieter, sondern ein wichtiger Bestandteil einer starken Gemeinschaft. Ein entscheidender Unterschied zu anderen gewerblichen Vermietern liegt u.a. in der Selbsthilfe, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung durch unsere Mieter. Der Spar- und Bauverein Heiligenhaus organisiert das Wohnen und Zusammenleben nach demokratischen Prinzipien. Die Wohnungen sind Lebensraum mit höchstmöglicher Qualität zu bezahlbaren Preisen. Genossenschaften sind nicht auf Gewinnmaximierung ausgerichtet – dadurch erhalten Sie als Mieter mehr Wohn- und Lebensqualität. Generationen von Mitgliedern leben spekulationsfrei in unserer Wohnungsgenossenschaft. Eine feste Mieterstruktur gibt es nicht. Wir stehen allen Menschen offen. Jüngeren wie Älteren, Familien und Alleinstehenden möchten sie nicht nur Wohnraum bieten, sondern ein Zuhause.